Junge Oper
Baden-Württemberg
Suche
Close this search box.

Aleksandra Nygaard Djordjevic 

Aleksandra Nygaard Djordjevic ist eine lyrische Mezzosopranistin und Künstlerin für elektronische Musik aus Bergen in Norwegen. Sie hat abgeschlossen ihr pädagogisches Bachelor-Studium an der Universität Agder in Norwegen mit Bestnoten in Gesangsdarbietung. Seitdem hat sie in mehreren Ländern studiert und gearbeitet, darunter Portugal, Frankreich, Belgien und Deutschland. Derzeit schließt sie ihr Masterstudium in Oper an der HFM in Würzburg unter der Leitung von Christianne Stotijn ab. Aleksandra besitzt eine warme Stimme mit großem Stimmumfang und großer Flexibilität. Ihr aktueller Schwerpunkt liegt in der barocken und romantischen Oper, sie tritt aber auch häufig als Liedsängerin auf. Da sie einen untraditionellen Hintergrund hat, ist sie eine vielseitige Künstlerin, die sich sehr mit neuem Ausdruck, Farbe und echten Emotionen in der Musik beschäftigt und von Theater- und alternativen elektronischen Musikern wie Laurie Anderson und Meredith Monk beeinflusst wird. Damit verbunden ist ihre langjährige Tätigkeit in Theatergruppen von der Jugend bis ins Erwachsenenalter. Daher wurde auch zeitgenössische Musik zu einer ihrer großen Leidenschaften und führte sie dazu, Stücke wie „Stimmung“ von Karlheinz Stockhausen, „Excerpts from Songbooks“ von John Cage und „Apparition“ von George Crumb aufzuführen. Neben ihrer Solokarriere entstand ein Leidenschaftsprojekt namens „Vesper Duo“ mit ihrer norwegischen Kollegin, Geigerin/Bratschistin, Elin Kleppa Michalsen. Das Projekt basiert auf neuen künstlerischen Interpretationen und elektronischen Arrangements insbesondere für antike Musik, aber auch klassische und zeitgenössische Kompositionen.

​Sie trat als Hauptsolistin in „Saint Peter“ in J.A. auf. Hasses Oratorium „Sanctus Petrus et Sancta Maria Magdalena“ bei der Sommerakademie für Barockmusik beim Festival du Périgord Noir in Südfrankreich. Außerdem gab sie in diesem Jahr ihr Operndebüt als Dritter Junge in W.A. Mozart am Mainfranken-Theater in Würzburg. Zuletzt war sie im September 2022 Solistin in Meran (Italien) mit dem Europäischen Kammerchor und führte „A Mass for Peace“ mit Orchester unter der Leitung von Sir Karl Jenkins selbst auf. Im März 2023 debütierte sie außerdem mit einem Solokonzert im Rahmen des Lied Festival Würzburg, organisiert vom renommierten Liedpianist, Alexander Fleischer. Sie wurde bei mehrere berühmten und angesehenen Sängerinnen ausgebildet, darunter Brigitte Fassbender, Lauria Aikin, Brigitte Baileys, Tora Augestad und Kristinn Sigmundson.